Group 581

KREATIZE: Mit Bauteilen, die Cloud-ready sind einen Vorsprung gewinnen

Einer der Gründe, warum KREATIZE einen unvergleichlichen Service für Unternehmen bietet, die nach Lösungen für die Cloud-Manufacturing suchen, ist, dass wir ihnen helfen, ihr individuelles Bauteileportfolio “Cloud-ready” zu machen. Dies ist ein entscheidender Schritt für Unternehmen, die die maximalen Vorteile des Cloud-Manufacturing nutzen möchten.

Was sorgt für eine großartige Cloud-manufacturing Erfahrung? Wir bei KREATIZE haben uns mit dieser Frage intensiv auseinandergesetzt und arbeiten mit unserem serviceorientierten Ansatz für Hardware-Unternehmen weiter an der Perfektionierung. Einfach ausgedrückt: Eine Cloud-Manufacturing-Plattform sollte ihr Versprechen einer schnelleren, einfacheren und kostengünstigeren Fertigung einlösen und gleichzeitig mit neuen Systementwicklungen Schritt halten können. Als Marktführer und Pionier dieser aufkeimenden Technologielösung haben wir bei KREATIZE einen entscheidenden Schritt in unser Serviceangebot aufgenommen, der sicherstellt, dass Hardware-Unternehmen die erwarteten Vorteile bei der Nutzung einer Cloud-Manufacturing-Plattform erhalten. Dieser Schritt besteht darin, das Bauteileportfolio eines Kunden “Cloud-ready” zu machen.

„Dieser Schritt ist für uns bei KREATIZE wirklich wichtig, weil es uns einen Wettbewerbsvorteil verschafft“, sagt Simon Tüchelmann, Co-Founder und CEO von KREATIZE. Tüchelmann fügt hinzu, dass einige der derzeitigen Kunden von KREATIZE andere Plattformen ausprobiert haben und mit einer unbefriedigenden Erfahrung zurückgelassen wurden. „Unseren Wettbewerbern fehlt dieser wichtige Schritt in ihrem Prozess“, so Tüchelmann weiter.

Was genau bedeutet ein “Cloud-bereites” Portfolio?

Cloud-Readiness ist der Prozess, bei dem die Designs der Teile eines Kunden konfiguriert, gespeichert und dokumentiert werden, damit sie mit einem Klick gefertigt werden können. Ein Portfolio, das nicht Cloud-fähig ist, erschwert es einem Unternehmen, das Potenzial der Cloud-Fertigung voll auszuschöpfen, und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde mit der Erfahrung und dem Endergebnis seiner gefertigten Teile nicht zufrieden ist.

Wie wird ein Portfolio Cloud-ready?

KREATIZE hilft Kunden mit diesem unkomplizierten drei-stufigen Prozess.

1. Input und Datensammlung

Hardware-Unternehmen laden zunächst ihre Zeichnungen und CAD-Dateien in den KREATIZE Manufacturing Service (KMS) hoch. Dies ist unsere zentrale Plattform, auf der alle spezifischen Anforderungen für individuelle Bauteile, wie Materialien, Prozesse, Nachbearbeitungen und Mengen, eingegeben werden. Erforderliche Materialzertifikate und Toleranzen werden in der Regel ebenfalls in dieser Phase hinzugefügt.

2. Automatisierte Analyse von Skizzen und CAD-Dateien

KMS erstellt dann aus den eingegebenen Daten eine Open-Book-Kalkulation und Schätzung für die Herstellung jedes Teils.

3. Professionelle Rezension und Feedback

Die in KMS durchgeführte automatische Analyse wird anschließend von einem erfahrenen Team von Technikern und Success Engineers von KREATIZE verbessert und unterstützt. Die letztgenannten Spezialisten stellen sicher, dass die vorgegebenen Kundendaten für Sonderteile vollständig sind. Dieser Schritt sichert die Integration der Bauteile in die Cloud und macht sie im Wesentlichen „Cloud-ready“. Dies ist auch die Grundlage für alle Kosteneinsparungen im Beschaffungsprozess, denn so können Hardware-Unternehmen ihre Bauteile per Knopfdruck aus unserem globalen Netzwerk von Maschinenkapazitäten bestellen. KREATIZE kann im Durchschnitt 50 % des Teileportfolios eines Unternehmens Cloud-ready machen und so die Kosten für die Beschaffung von Bauteilen im zweistelligen Bereich senken. Darüber hinaus können die KREATIZE-Ingenieure den Kunden helfen, zusätzliche Einsparungen bei den Gesamtproduktionskosten der Teile zu erzielen, indem sie alternative Vorschläge machen, z. B. zu Produktionsstandorten, Materialien und sogar zur gesamten Produktkonstruktion.

Die Technical Account Manager (TAMs) bei KREATIZE sind das Herzstück des Cloud-Readiness-Prozesses. Sie arbeiten in jedem der oben genannten Schritte Hand in Hand mit unseren Kunden, um ihre Teile zu verbessern und alles Notwendige zu tun, um ihr kundenspezifisches Bauteileportfolio cloudfähig zu machen.

„Das Entscheidende ist, dass wir nicht nur eine Plattform sind, auf der man beim Kauf einfach einen Preis und eine Lieferzeit angezeigt bekommt. KREATIZE bietet einen ständigen menschlichen Kontakt und technischen Know-How“, sagt Christoph Günzel, der bei KREATIZE als TAM tätig ist. „Durch ein System, in dem unsere Spezialisten auch Konfigurationen von kundenspezifischen Teilen prüfen, analysieren und verbessern, sind wir in der Lage, unseren Kunden ihre Wunschteile zu liefern.“

Sehen Sie sich das Video an, in dem Simon und Christoph über die Cloud-Readiness sprechen, und erfahren Sie mehr über diesen Prozess:

Laden Sie unser Playbook „Cloud Manufacturing: Eine einfache Strategie zur Senkung der Beschaffungskosten“ herunter, um einen umfassenden Einblick zu erhalten, wie die Cloud-Readyness große Anschaffungsausgaben für Hardware-Unternehmen einspart.

Read more...

Wie KREATIZE Black-Box-Pricing für individuelle Bauteile eliminiert

Einer der vielen Vorteile der Zusammenarbeit mit KREATIZE ...
Read More

Die Top 5 Fertigungs-Herausforderungen für Startups

  Um Erfolgreich zu werden, müssen Hardware-Startups eine ...
Read More

KREATIZE: Die Story hinter unserem Namen

KREATIZE, das ist ein Name, den man unweigerlich ...
Read More

5 Regeln, um Ihre individuellen Bauteil-Zeichnungen bereit für die Cloud zu machen

Gut gemachte Entwürfe sind entscheidend für die Beschaffung ...
Read More
Footer Line 4.0