Hirsch Engineering Solutions2019-10-10T11:22:57+00:00

Der Auslastungsgrad der Maschinen um 15-20% erhöht

KREATIZE ist ein Best-Practice für ein Plattformmodell im Technischen Einkauf

Hirsch Engineering Solutions hat die Zukunft im Blick. Das aufstrebende Unternehmen bietet Konstruktions- und Entwicklungsdienstleistungen aus einer Hand. „Think Big“ ist das Motto des jungen, dynamischen Teams, welches den Start-Up Gedanken hinter Hirsch Engineering Solutions zukunftsträchtig absichern möchte. Als starker Partner von KREATIZE haben die Mitarbeiter von Hirsch Engineering Solutions genau wie die kreativen Köpfe von KREATIZE den Wunsch nach einer modernisierten, digitalisierten und effizienteren Auftragsabwicklung sowie Fertigung im Maschinen- und Automobilbau. Voll im Zeichen der Digitalisierung steht auch der Aufbau einer eigenen Fertigung, welche mit der Gründung der Firma Hirsch Prototyping & Production GmbH realisiert wurde. Durch dies können Prototypen, Einzelteile, sowie Klein- und Großserien direkt vor Ort gefertigt werden. 

„Egal in welcher Branche: in den nächsten 10 Jahren wird, durch Digitalisierung und datenbasierte Geschäftsmodelle, doppelt so viel passieren wie in den letzten 20. Und dahingehend wird sich auch der Einkauf verändern“

Thomas Hirsch

Die Herausforderungen

Das Unternehmen für die Zukunft zu rüsten, steht für Geschäftsführer Thomas Hirsch an erster Stelle. Der langwierige Prozess, der einer klassischen Auftragserteilung in einem Maschinenbauunternehmen zu Grunde liegt, macht eine effiziente Produktionsplanung aufgrund langer Wartezeiten oftmals schwierig. Die Angebotserstellung, Auftragsannahme und die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen kosten Zeit und Geld. Eine flexible Produktionsplanung, die Lücken ausgleicht und den Auslastungsgrad der Fertigung erhöht, stand für Hirsch Engineering Solutions zielbestimmend im Fokus der laufenden Prozessoptimierung.

Mit KREATIZE kommt ein neuer Auftrag binnen Minuten zu Stande. Dies liegt an der schnellen und modernen Weise, den Auftrag in Echtzeit anzunehmen. Durch unvorhersehbare Terminänderungen der kundenseitigen Entwicklungsabteilungen kommt es oftmals zu freiwerdenden Kapazitäten im Produktionsprozess. Die schnelle Realisierung von Aufträgen, die durch KREATIZE vermittelt werden, ermöglicht es Hirsch Engineering Solutions die kurzfristigen Kapazitäten für neue Aufträge optimal zu nutzen und die Produktionsauslastung effektiv zu optimieren. 

Auslastungsgrad 15 – 20 % höher mit KREATIZE

„Durch die Zusammenarbeit mit KREATIZE konnte der Auslastungsgrad der Maschinen innerhalb von weniger als 12 Monaten um 15- 20 % erhöht werden.“

Thomas Hirsch

Produktionsvolumen %

Die Zusammenarbeit mit KREATIZE bereichert beide Unternehmen. Durch den fortschrittlichen und vorausblickenden Umgang mit Arbeitszeit und Arbeitseinsatz ist die Firma Hirsch Engineering Solutions optimaler Partner für die On-Demand Fertigung. Thomas Hirsch kann durch die Partnerschaft mit KREATIZE aufgrund der einfachen Auftragsabwicklung ebenfalls eine deutliche Verschlankung der Arbeitsprozesse und eine nennenswerte Zeitersparnis beobachten. Für die Auftragsabwicklung steht die von KREATIZE entwickelte Plattform „Kaktus“ zur Verfügung. Sie rationalisiert zeit- und ressourcenraubende Prozesse, wie zum Beispiel die Angebotserstellung komplett.

Effektive Kommunikationswege für Einkauf und Produktion

Besonders positiv aufgefallen ist dem gelernten Feinwerkmechaniker und staatlich geprüften Maschinenbautechniker Thomas Hirsch, dass durch die Bestellsoftware unnötige Kommunikationswege vermieden werden. Der zuständige Techniker kann eine Bestellung direkt über die Partnersoftware „Kaktus“ annehmen, ohne dass die Einkaufsabteilung zwischengeschaltet werden muss. Das vermindert sowohl die Durchlaufzeit des Auftrags als auch das Risiko von Informationsverlusten. Technische Daten können vom Konstrukteur direkt auf der Bestellplattform angefragt werden wodurch die Budgetplanung direkt über die Rückmeldung aus dem System erfolgen kann.

Die Arbeit mit der KREATIZE Plattform „Kaktus“ animiert das gesamte Team dazu, Arbeitsschritte zu vereinfachen und zu digitalisieren. So wird momentan der interne Fertigungsablauf für alle Kundenaufträge digitalisiert. 

„Man muss lernen zu vergessen, wie man seither gearbeitet hat“ – Thomas Hirsch

So vielversprechend wie das Thema „Digitalisierung“ auch ist – die besten Algorithmen, die bedienungsfreundlichste Software und die umfassendsten Plattformen haben, laut Thomas Hirsch, nur dann Potenzial für Veränderung, wenn Mitarbeiter offen gegenüber Veränderungen im Arbeitsablauf sind. Dieses mag der Generation Y in die Karten spielen, für sie ist Digitalisierung bereits Teil Ihres Alltags. 

Industrie 4.0 ist für Thomas Hirsch die Zukunft der Produktion. Intelligente, digital vernetzte Plattformen verbinden Mitarbeiter, Anlagen, Logistik, Maschinen und Produkte zu einer selbstorganisierten Produktion mit optimaler Wertschöpfungskette. Das Team rund um Thomas Hirsch arbeitet täglich daran, Prozesse und Ergebnisse in Hinblick auf eine weitreichende Digitalisierung und Automatisierung auszurichten. 

Die Zukunft von Hirsch Engineering Solutions

Die Partnerschaft zwischen KREATIZE und Hirsch Engineering Solutions verspricht für die nächsten Jahre verbindliches Wachstumspotenzial für beide Seiten. Um sein mittelständisches Unternehmen mit festem Fundament in die Zukunft zu führen, setzt Thomas Hirsch verstärkt auf das KREATIZE Plattformmodell. 

Für Hirsch Engineering Solutions sind Aufträge in Echtzeit das Zukunftsmodell, welches im Fokus des Unternehmensziels steht. Dabei ist die regelmäßige Überprüfung und Überarbeitung überflüssiger Arbeitsschritte Teil der Unternehmenskultur.

Mehr über KREATIZE erfahren