fbpx

Aufbau der größten Plattform für die Herstellung kundenspezifischer Teile:

Warum wir fabrikado übernommen haben

KREATIZE übernimmt fabrikado – Führende deutsche Beschaffungsplattform für den Maschinenbau baut Marktführerschaft im Zuge der Marktkonsolidierung weiter aus

Unsere Pressemitteilung und unsere Pressemappe finden Sie HIER.

Wir haben KREATIZE 2015 mit der Vision gegründet, die Bestellung von Bauteilen so einfach wie die Bestellung einer Pizza zu machen. In den letzten vier Jahren haben wir diese Vision immer weiterverfolgt, mit dem Ziel, der führende One-Stop-Shop für die Herstellung von Bauteilen im Maschinen- und Anlagensektor zu werden.

Wir haben kundenspezifische Teile für Millionen von Euro beschafft und ein großes Lieferantennetzwerk aufgebaut, das so vielfältig und vielseitig ist wie unser Team. Ein Team, das jeden Tag alles gibt, um zusammen mit Maschinenbau- und Softwareingenieuren, die ständig modernste und passende Technologie für die Automatisierung der Teilebeschaffung einzusetzen, um dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen.

Besonders stolz sind wir bei KREATIZE auf die Zusammenarbeit mit Hidden Champions und Familienunternehmen, die das Rückgrat der europäischen Wirtschaft bilden und in ihren Bereichen in Technologie und Innovation weltweit führend sind. Wir glauben, dass die technologische Führung, entstanden durch die Flexibilität der Produktion verbunden mit diesen Unternehmen, der Schlüssel zur Sicherung ihrer Spitzenposition für die kommenden Jahrhunderte ist.  

Wir wollen die Tradition der Exzellenz und Stabilität der europäischen Fertigungsindustrie fortsetzen und exportieren. Dieselbe Tradition, die sich in Unternehmen wie der TSF (tübinger stahlfeinguss, Franz Stadtler GmbH & Co. KG) widerspiegelt, die Simons Großvater vor 50 Jahren gegründet hat.

In Zeiten der Marktunsicherheit und des digitalen Wandels haben wir bei KREATIZE lange darüber nachgedacht, wie wir sicherstellen können, dass die Zukunft dieses Sektors den Werten von Europas Hidden Champions treu bleibt. 

Nach dem Eintritt von einem amerikanischen Wettbewerber in den europäischen Markt haben wir beschlossen, dass es an der Zeit ist, unsere Marktposition durch eine rasche Erweiterung unseres Produktangebots und der Reichweite unseres Netzwerks weiter zu stärken. Es steht für uns außer Frage, dass die führende Plattform für die Herstellung von kundenspezifischen Teilen in Europa sein wird. Dafür werden wir sorgen. 

Die europäische Innovation wird entgegen dem allgemeinen Verständnis nicht nur von ihren weltbekannten OEMs vorangetrieben, sondern auch von den kleineren Technik-Champions in Bereichen wie Robotik und Automatisierung, 3D-Druck, Elektro- und Mikromobilität oder Medizintechnik, um nur einige zu nennen. 

Diesen Unternehmen die Möglichkeit zu geben, die Agilität ihrer Produktion durch effiziente Beschaffung und wettbewerbsfähige Preise zu erhöhen und gleichzeitig höchste Qualitätsstandards zu garantieren, bedeutet, den größten Aktivposten für Europas Wirtschaft und Wohlstand auszubauen.

Ende letzten Jahres haben wir die Möglichkeit geprüft, fabrikado zu übernehmen – ein Unternehmen mit ähnlichen Wurzeln wie unseres, das in Balingen, einer nur 50 km von Tübingen entfernten Stadt, von Thomas Hoffmeister, Patrick Genkinger und Marc Eberhart gegründet wurde. KREATIZE und fabrikado ergänzten sich perfekt: Während KREATIZE sich auf die CNC-Bearbeitung in einer vollautomatischen Fertigungswolke konzentriert hat, baute fabrikado bereits einen Online-Shop mit Sofortpreiskalkulator für Laserschneiden und 3D-Druck auf. Die Zusammenarbeit mit fabrikado bedeutet für uns, die Nähe zu unseren Kunden weiter auszubauen, indem wir das Know-how unseres Teams mit starken Talenten aus dem Herzen der deutschen Fertigung erweitern.  

Die KREATIZE Gründer Simon Tüchelmann (links) und Daniel A. Garcia Rodriguez (rechts) zusammen mit Thomas Hoffmeister (mitte), zukünftiger CCO von KREATIZE | © 2020 Benjamin Ludigs

Zusammen mit fabrikado stärken wir unsere Wurzeln im Herzen von Europas Fertigungsindustrie und sind in der Lage, unsere Dienstleistungen auf unser Netzwerk von Ingenieuren, Einkäufern und Partnern auszuweiten. Gemeinsam werden wir weiterhin langfristige Kundenbeziehungen mit einem stärkeren Unternehmen und einem stärkeren Team aufbauen. Durch Spitzentechnologie und die Tradition und Kompetenz der europäischen Hidden Champions werden wir unseren Kunden auch weiterhin eine unübertroffene Beschaffungserfahrung bieten, um sicherzustellen, dass der Name der führenden Plattform für die Herstellung von kundenspezifischen Teilen KREATIZE lautet.

Unsere Pressemitteilung und unsere Pressemappe finden Sie HIER.